Meldungen 2016

  Januar

  • Am Nachmittag des 07.01. kam es zur alljährlichen Störung des Straßenbahn- und Busverkehrs durch die Oury-Jalloh-Gedenk-Demo.
     
  • Am Wochenende 09./10.01. wird die Klimaanlage des Rathaus Centers ausgetauscht. Dafür muss am 09.01. ab 12 Uhr der Busverkehr und ab 15:30 Uhr auch die Straßenbahn aus der Kavalierstraße herausgenommen werden. Die Fahrleitung wird hier für den Einsatz eines Maxi-Krans demontiert. Die Straßenbahnen fahren als Linie 1/3 zwischen Junkerspark und Dessau Süd. Nach der Montage der neuen Oberleitung wird die Strecke zum Hauptbahnhof am Sonntag gegen 22 Uhr wieder freigegeben.
    » zum Report-Artikel
     
  • Mit einem Fahrplanwechsel am 11.01. reagiert die DVG auf die gesunkene Nachfrage des Angebotes in den Abendstunden: Der Tagesverkehr mit Straßenbahnen und Omnibussen wird nur noch bis gegen 20 Uhr gefahren, danach setzen schon die Nachtlinien mit den Kleinbussen ein. Auch deren Betriebsschluss ist um eine Stunde auf 23 Uhr vorverlegt worden. Montag bis Freitag wird das Grundangebot von/nach Waldersee von Vetter als Linie 304 (Dessau - Wörlitz - Lu. Wittenberg) gestemmt, die DVG-Linie 13 verkehrt lediglich in den Hauptverkehrszeiten zur Verdichtung. Am Wochenende wird die "13" weiterhin ganztägig im Stundentakt gefahren. Sonntags entfallen auf der Linie 1 die Schleifenfahrten über Kreuzbergstraße, das Wohngebiet wird aber weiterhin durch die Buslinie 12 im Stundentakt bedient.
     
  • Neue Werbung am Bus 839. Seit 14.01. wirbt er für den Media Markt in Dessau-Mildensee.
     
  • Mit Werbung für viele kleine Werbepartner ist NGT 304 seit dem 19.01. unterwegs.
     

  Februar

  • Im Laufe des Februars wurden alle Straßenbahnen und die alten Busse mit neuen Haltestellenansagen ausgestattet. Die bisherige weibliche und ihre andersklingenden Ergänzungen wurden durch eine wohlklingende, männliche Stimme ersetzt.
     
  • Am 15.02. pendelte VT 670 004 "Fürst Franz" zwischen Aken und Köthen anlässlich des Rosenmontagumzuges. Die Fahrten waren sehr gut ausgelastet.
     
  • Ebenfalls für das Autohaus Stolle kommt Bus 840 seit dem 17.02. zum Einsatz. Die gleichartige Werbung am Fahrzeug 167 wurde nicht entfernt.
     

  März

  • Nachdem "Fürst Franz" bereits Ende Februar im Leipziger DB-Werk zur Rollkur war, folgte "Fürstin Louise" am 11.03.
     
  • Durch Demonstrationen und Aktionen anlässlich der Zerstörung Dessaus im II. Weltkrieg kam es am 12.03. zu Verkehrsänderungen. Die Straßenbahnen pendelten von 10 bis 16 Uhr als Linie 1/3 zwischen Junkerspark und Dessau Süd. Die Linie 12 wurde über die Willy-Lohmann-Straße umgeleitet und die Busse der 13, 14 und 15 fuhren eine Umleitung über Dessau-Nord.
     
  • Ebenfalls wegen Demonstrationen kam es am 19.03. nochmals zu Einschränkungen: Die Straßenbahnen wurden ganztags im Schienenersatzverkehr mit Bussen ersetzt, es kam zu weiträumigen Umleitungen im Innenstadtbereich.
     
  • Seit 24.03. ist der NGT 303 nach erfolgter Hauptuntersuchung wieder im Linienverkehr anzutreffen.
     
  • Mitte des Monats erhielt der Bus 841 eine Heckwerbung für die Gebäudereinigung Neubert und Sohn GbR.
     

  April

  • Seit 04.04. ist der NGT 306 zur Hauptuntersuchung abgestellt.
     
  • Mit neuer Lotto-Werbung ist der NGT 303 seit 14.04. unterwegs.
     
  • Ab 21.04. wurden die Niederflurbahnen nach und nach mit den neuen, weißen LED-Außenanzeigen ausgestattet.
     
  • Am 28.04. führten die Nahverkehrsfreunde Dessau eine "Pressefahrt" mit dem historischen Pullmanwagen 28 durch, um ihre Projekte und Themenfahrten in diesem Jahr der Öffentlichkeit vorzustellen.
     
  • Mit einer neuen Linie von Bernburg nach Berlin ist Dessau seit dem 28.04. auch an das Fernbusnetz des Anbieters "Flixbus" angeschlossen. Täglich werden zu unterschiedlichen Zeiten zwei Abfahrten angeboten.
     

  Mai

  • Zum Männertag am 05.05. veranstalteten die Nahverkehrsfreunde eine Fahrt mit der Partybimmel 007 als "Vatertags-Bimmel".
     
  • Am Wochenende 07./08.05. fand in Ferropolis der erste Großflohmarkt des Jahres statt. Wegen eines Defekts am zweiten Triebwagen wurde zwischen Oranienbaum und Ferropolis Schienenersatzverkehr mit dem Bus 195 gefahren.
     
  • Am 14.05. fand die erste Themenfahrt in diesem Jahr statt. Bis September wird an jedem zweiten Samstag eine weitere folgen.
     
  • Der wohl letzte Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn in den Kreuzbergen ereignete sich am 18.05. mit NGT 310 in den Abendstunden.
     
  • Der Sprinter 265 ist seit dem 28.05. werbefrei unterwegs.
     

  Juni

  • Am 26.06. führten die Nahverkehrsfreunde Dessau e.V. eine Abschieds-Fotosonderfahrt mit dem GT8 003 für die Kreuzbergstraßen-Strecke durch. Es wurden alle Linienwege befahren, die dieser Streckenabschnitt seit 1987 erlebt hat. Die vielen Enthuisasten aus der ganzen Republik lobten die Veranstaltung sehr.
     

  Juli

  • Der Einbau der weißen LED-Zielanzeigen bei den NGT wurde am 01.07. mit dem Wagen 304 beendet.
     
  • Wie die Jahre zuvor wurde am Leopoldsfests-Wochenende das Angebot ausgedehnt: Am Freitag, 01.07. fuhren die Nachtlinien N1 bis N5 erweitert bis ca. 2 Uhr im Stundentakt. Am Samstag, 02.07., wurde das Angebot der Bus- und Straßenbahnlinien bis 2 Uhr in 20-, 40- und 60-Minutentakten aufrecht erhalten.
     
  • Am 01.07. um 18:42 Uhr fuhr ein letztes Mal eine Linie 4 planmäßig zur Kreuzbergstraße.
     
  • In der Nacht vom 02. zum 03.07. wurde die Straßenbahnstrecke zur Kreuzbergstraße ein letztes Mal bedient und am Morgen um 2:13 Uhr das letzte Mal die Schleife durchfahren. Der Wagen 305 war entsprechend mit einem Schild ausgestattet.
    Mehr dazu auch im » Report-Artikel
     
  • Vom 17.07. an fuhren die Buslinien 14 und 15 an Sonntagen ohne vorherige Bestellung planmäßig von 16:15 bis 19:59 Uhr. Grund waren die erhöhten Besucherzahlen des Strandbad Adrias. Dieser "Sommerfahrplan" wurde bis 04.09. angeboten.
     

  August

  • Am 04.08. startete der Betrieb der "Bauhaus-Linie" mit dem entsprechend beklebten Sprinter 265. im Stundentakt von 9 bis 17 bringt der Bus die Touristen zu allen Bauhaus-Stätten in der Stadt. Kurze Zeit später wurde die "Linie" zum "Bus" - es handelt sich hier um keine konzessionierte Linie. Im September wurde der Fahrplan angepasst.
     
  • In der ersten Augustwoche verlor NGT 307 seine Werbung für Neutecta und wurde zur Hauptuntersuchung abgestellt.
     
  • Zum Vulkanausbruch im Wörlitzer Park am 19. und 20.08. wurden 2 zusätzliche Fahrtenpaare bis 22:35 Uhr zwischen Dessau und Wörlitz angeboten.
     

  September

  • Anfang September begann man mit der Demontage der Oberleitung der Kreuzbergstraßen-Strecke zwischen Friedhof III und Sportplatz Kreuzberge. Später folgte der Abbau der Warnschilder und Signaleinrichtungen.
     
  • Am 02. und 04.09. wurde ab ca. 15 Uhr als Pendellinie 1/3 zwischen Junkerspark und Dessau Süd gefahren, da wie alljährlich das Theater sein Open Air veranstaltete.
     
  • Der Citylauf am 18.09. erforderte den ganztägigen SEV beider Straßenbahnlinien und einiger Umleitungen in der Innenstadt.
     

  Oktober

  • Am Oktoberwochenende 01./02./03.10. fand während des Großflohmarktes in Ferropolis Pendelverkehr mit dem zweiten Triebwagen zwischen Oranienbaum und Ferropolis statt.
     
  • Seit 06.10. befindet sich der NGT 306 wieder im Linienverkehr. Er erhielt neben der weißen LED-Anzeige die neuen Sitzpolster. Folgewagen ist der bereits seit August abgestellte NGT 307.
     
  • Am 21.10. kommt es in den Morgenstunden zu Störungen im Linienverkehr. Eine Oberleitungsstörung in der Endstelle Tempelhofer Straße lässt die Linie 1 bereits am Friedhof III enden, die Bahnen drehen im Betriebshof. Außerdem kommt es kurz nach 7 Uhr zu zwei Unfällen, einer am Theater und einer direkt am Friedhof III. Gegen 8 Uhr waren alle drei Störungen behoben.
     

  November

  • Seit dem 07.11. ist die Zerbster Straße durch den Aufbau und Durchführung des Weihnachtsmarktes für die Linien 12 und 20 gesperrt. Die Linien fahren bis 31.12. mit Umleitung über Kavalierstraße.
     
  • Zum Gedenken an die Opfer der Progromnacht 1938 wird am 09.11. die östliche Askanische Straße von 15 bis 16 Uhr für den Kraftverkehr gesperrt. Die Buslinien 13, 14 und 15 werden in dieser Zeit über Gliwicer Straße umgeleitet.
     
  • Wie in jedem Jahr finden am ersten Adventswochenende (25.-27.11.) Sonderfahrten auf der Wörlitzer Eisenbahn statt, um die Besucher des dortigen Adventsmarktes bequem hin und zurück zu bringen.
     
  • Der historische Triebwagen 30 dreht mit einer großen, roten Schleife geschmückt, seine Runden an den Adventssonntagen über das Straßenbahnnetz.
     

  Dezember

  • Am 11.12. kommt es gegen 10 Uhr zu einem kurzen Stromausfall im Westen und Süden der Stadt, welcher zu kurzzeitigen Störungen im Straßenbahnnetz führt.
     
  • Die Busse 192 und 193 (MAN A21 CNG, erste Generation) werden am 13.12. von MAN abgeholt und zum Standort Berlin gebracht.
     
  • Nach 6-jähriger Abstellzeit wird der GT8 001 (1992 ex Duisburg 1045) am 20.12. auf dem Betriebshof verschrottet. Außerdem werden die Reste des Busses 186 (MAN A21 CNG, erste Generation), der seit über 2 Jahren abgestellt ist, auch zerlegt.
     
  • Wie in den vergangenen Jahren wird am Silvesterabend ab 21 Uhr eine Betriebspause eingelegt, dafür fahren die Nachtlinien N1 bis N5 am Neujahrsmorgen von 0:25 bis 4:11 Uhr zusätzlich.