Dessauer-Nahverkehr.de

Meldungen 2019

  Januar

  • Zur alljährlichen Oury-Jalloh-Demo am 07.01. wurde ab 13 Uhr bis Betriebsschluss die Linie 1/3 gefahren, zwischen Hauptbahnhof und Dessau Center fuhren Busse im Schienenersatzverkehr.
     
  • Zu Schulungszwecken fuhr ATW 007 am 15.01. durch das Netz. Einige Fahrer sind länger nicht mehr mit diesem Wagentyp unterwegs gewesen. Da die abendliche "Schmierrunde" mit dem Glyzerinbügel vom Linien-Fahrpersonal durchgeführt wird, müssen alle fit auf dem DÜWAG sein.
     
  • Seit 31.01. läuft die Hauptuntersuchung am NGT 304 weiter (wurde im September 2018 ausgesetzt, um GT8 007 und HTW 30 zu untersuchen).
     

  Februar

  • Fahrplanwechsel am 10.02.: Nach Abschluss der umfangreichen Bauarbeiten in der Innenstadt wurden zum Fahrplanwechsel die Fahrzeiten der Straßenbahn normalisiert, Montag bis Sonnabend kommen nur noch 6 Kurse in dem Linienverbund zum Einsatz. An Schultagen gibt es wieder eine Verstärkerbahn für das Berufsschulzentrum. Außerdem wurden die Verläufe der Buslinien in der Innenstadt neu geordnet, bis auf die Linien 16, N2 und N3, die weiterhin durch die Zerbster Straße fahren, fahren alle anderen über die zentrale Haltestelle "Bauhausmuseum". Mit dem Planwechsel wurden auch einige Haltestellennamen verändert.
     
  • In der 8. Kalenderwoche wurde der NGT 306 entklebt und kommt so seit 23.02. werbefrei als "Weißling" zum Einsatz.
     

  März

  • Am Nachmittag des 01.03. konnte NGT 305 mit neuer Werbebeklebung gesichtet werden. Der Wagen wirbt plakatartig für das 100-jährige Bauhausjubiläum in diesem Jahr.
     
  • Auch der Gelenkbus 849 erhielt Werbung für "bauhaus100" und wurde so am 03.03. erstmals als Karnevalsumzugs-Zubringer gesehen.
     
  • Am 03.03. fand der 22. Dessauer Karnevalsumzug statt. Die Straßenbahnen wurden ganztägig durch Busse im Schienenersatzverkehr ersetzt. Bis ca. 15 Uhr mussten die SEV-Linien 1 und 3 sowie die Busse 10 bis 16 im Stadtgebiet mit Umleitungen fahren.
     
  • Durch verschiedene Aktionen und Versammlungen aufgrund der schwersten Bombardierung Dessaus im Zweiten Weltkrieg (07.03.1945) musste am 09.03. ab 15 Uhr die Buslinie 13 und bis Betriebsschluss auch die N4 mit Umleitung durch Dessau Nord fahren.
     
  • Am 11.03. verunfallt Bus 849 bei seiner Schulbusfahrt am Morgen mit einem SUV. Ab Ende März ist der Bus wieder auf Linie anzutreffen, das schwarze Lätzchen an der Front ist nun weiß.
     
  • Die "große" März-Demo von Rechts und demokratischen Kräften fand am 16.03. statt. Dafür wurde vorsorglich die Straßenbahn ganztägig durch Schienenersatzverkehr mit Bussen ersetzt. Je nach Demo- und Versammlungsgeschehen konnte operativ der Linienweg beeinflusst werden.
     
  • Am 18.03. kommt erstmals der ex-Neumünsteraner Erdgasbus 857 auf den Linien 11 und 17 zum Einsatz. Das Gebrauchtfahrzeug vom Baujahr 2010 war im Februar 2019 in Dessau angekommen und wurde für den Linieneinsatz vorbereitet.
     
  • Die beiden "Rotkäppchen" 852 und 853 wurden am 18. und 19.03. abgemeldet und am 19.03. zu MAN topUsed nach Berlin überführt. Dafür erreichten zwei weitere ex-Neumünsteraner Erdgas-MAN die Doppelstadt.
     
  • Die Möbel-Boss-Werbung am Heckteil des NGT 307 wurde am 19.03. entfernt und der Wagen kam vorerst mit der Datel-Werbung am A-Teil und weißem B-Teil zum Einsatz.
     
  • Der nächste ex-Neumünsterander Erdgasbus 856 (ex NMS-WN 109) rollt erstmals am 23.03. auf Linie 11/12 und 17.
     
  • Die Dessau-Wörlitzer Eisenbahn nimmt am 23.03. ihren Saisonbetrieb auf. Bis zum 03.11.2019 werden täglich sechs Fahrtenpaare angeboten. Die längere Standzeit wird jetzt neu in Wörlitz abgehalten.
     

  April

  • Die beiden Mercedes Sprinter City 270 und 280 werden am 09.04. abgemeldet und abgestellt. Lediglich 265 verbleibt noch auf der Bauhauslinie 10 im Einsatz, als Reserve fungiert der Erdgasmidibus 831.
     
  • Vollwerbung am Erdgas-Midibus 831: Der Pflegedienst Dießner wirbt seit 10.04. auf weinrotem Grund für seine Dienstleistung.
     
  • Seit dem 11.04. kommt NGT 306 wieder mit Werbung zum Einsatz. Auf der Türseite wird wieder für das Autohaus Geissel geworben, auf der Nichteinstiegsseite für die Datel Dessau.
     
  • Am Gründonnerstag, 18.04. wurde ein neuer Fahrplan auf der Bauhauslinie 10 eingeführt. Die Linie verkehrt nun von 9:45 bis 17:45 Uhr im Halbestundentakt. Von 13 bis 14:30 Uhr gibt es kurzzeitig einen Stundentakt, damit die Busfahrer eine Pause machen können. Zum Einsatz kommen die beiden neuen Bauhausbusse 858 und 859, welche im März von MAN bzw. aus Neumünster kamen. Beide Fahrzeuge erhielten weiße LED-Zielanzeigen und eine blaue bzw. gelbe Ganzgestaltung als Bauhausbus mit Stadtwerke-Eigenwerbung.
     
  • Nach Löschung der restlichen Datel-Werbung an NGT 307 kommt dieser seit 27.04. wieder als "Weißling" zum Einsatz.
     

  Mai

  • Die Mietzeit des "Heinrich-Schlenki", ein MAN SG 292, endete Anfang des Monats. Der Wagen ging zurück an seinen Besitzer in Oranienbaum. Der Schülerverkehr am Morgen wird nun mit den eigenen beiden Gelenkbussen (849 und 851) bestritten.
     
  • Am 25.05. kam es in der Mittagszeit zu einem Fremdunfall zweier PKW auf der Kreuzung Junkers-/Mannheimer Straße. Die Straßenbahnstrecke der Linie 3 war blockiert, sodass Schienenersatzverkehr eingerichtet werden musste.
     

  Juni

  • Zu einem Verkehrsunfall zwischen NGT 301 und einem roten Honda Jazz kam es am 14.06. an der Kreuzung am August-Bebel-Platz. Der PKW kam noch bei "rot" aus der Mauerstraße und kollidierte seitlich mit der Front der Straßenbahn. Es entstand hoher Sachschaden im fünfstelligen Bereich.
     
  • Seit dem 20.06. wird nun an der Haltestelle Bauhausmuseum ein Fahrgastunterstand errichtet. Dafür halten bis Ende August die Bahnen und Busse Richtung Süden etwa 30 Meter nach der eigentlichen Haltestelle an einem Ersatzhalt.
     
  • Zur Musik-Veranstaltung "This is lit" wurde am 29.06. von 20 bis 4 Uhr eine "N14" eingerichtet, die ohne die Ortslage Mildensee im 30-Minutentakt zwischen Hauptbahnhof und dem Strandbad Adria pendelte.
     
  • An den äußerst warmen Tagen Ende Juni wurde die DWE im Schienenersatzverkehr betrieben, da trotz Klimaanlage im DWA-Dosto sich die warme Luft im Oberdeck staute.
     

  Juli

  • Zum Leopoldsfest 2019 (05.-07.07.) wird wie im Vorjahr am Freitag und Sonnabend ein zusätzlicher Verkehr auf den Nachtbuslinien N1 bis N6 bis 2 Uhr angeboten. Am Sonntag wird die Linie 1/3 (Junkerspark - Dessau Süd) gefahren. Vom Mittwoch zuvor bis Montag danach fahren die Buslinien 10 bis 16 und N1 bis N5 mit Umleitungen in der Innenstadt.
     
  • Anlässlich des Sport- und Familientages der DVV Stadtwerke auf dem Marktplatz Dessau wird in der Nacht vom 20. auf den 21.07. ein Zusatzverkehr auf den Nachtbuslinien N1, N2, N4, N5 und N6 bis kurz nach 1 Uhr angeboten.
     
  • Mitte Juli wird der Erdgas-Midibus 831 abgestellt. Ein Schaden an der Fahrgastklimaanlage lässt einen Einsatz nicht mehr zu, die Reparatur ist ungewiss.
     
  • Gelenkbus 851 erhält am 25.07. eine Rumpfwerbung für RealBau Dessau.
     

  August

  • Ein Bügelschaden am NGT 303 verzögert am 02.08. das Ausrücken der Bahnen. Die Ausfahrt Richtung Dessau Süd ist blockiert, alle Bahnen müssen Richtung Stadt ausfahren.
     
  • In der ersten August-Woche wird die Kavalierstraße abermals für den Individualverkehr gesperrt, die neuen Träger und Dächer der Zentralhaltestelle Bauhausmuseum werden angeliefert und montiert.
     
  • Mit der HU an den NGT werden diese für ein neues Betriebsleitsystem und Fahrgastinfo-Bildschirmen in den Bahnen vorgerüstet. Seit Ende August ist nun der NGT 301 mit dem neuen Bordrechner und dem Fahrgast-TV ausgestattet.
     

  September

  • Am 03.09. konnte zur Mittagszeit der neue Fahrgastunterstand am Bauhausmuseum freigegeben werden. Busse und Bahnen halten seither an barrierefreien Bordkanten und die Fahrgöste sind durch dynamische Anzeigen informiert.
     
  • Zum Theater-Open-Air zur Spielzeiteröffnung kommt es am 06. und 07.09. zum Einsatz der Linie 1/3 ab 16 bzw. 15 Uhr. Busse pendeln als Schienenersatz zwischen Hauptbahnhof und Dessau Center.
     
  • Anlässlich der Eröffnung des Bauhausmuseums fahren am Sonntag, 08.09., keine Straßenbahnen durch Dessau, Schienenersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet. VOn Betriebsbeginn bis 15 Uhr fahren die Linien 1, 3, 10 bis 15 mit Umleitung über Willy-Lohmann-Straße.
     
  • In der Woche vom 09. bis 13.09. wurden im gesamten Gleisnetz Schleifarbeiten an den Schienen vorgenommen. Eine externe Firma bearbeitete die Schienenköpfe jeweils von 7 bis 18 Uhr. Zeitgleich erhielten alle NGT neue Bandagen oder die Räder abgedreht.
     
  • Am 15.09. fand der 21. peter CityRUN (vormals Citylauf) statt. Die Straßenbahn wurde ganztags durch Schienenersatzverkehr mit Bussen ersetzt. Vorsorglich kamen die beiden Gelenkbusse zum Einsatz.
     
  • Einige Rohrleitungs-Havarien sorgten im September für Umleitungen auf den Buslinien 10, 11, 13, 14 und 15. Die Linie 21 fuhr bis in den November hinein in der Roßlauer Clara-Zetkin-Straße eine Ersatzhaltestelle an.
     

  Oktober

  • In der ersten Oktoberwoche wurde im Betriebshof umgeparkt: Der vor der Werkstatt am Zaun abgestellte GT8 012 wurde in die Abstellhalle rangiert, durch den ausgeblichenen Lack ist er an dieser Stelle kein Aushängeschild. Dafür steht jetzt der im Juni 2017 abgestellte GT8 003 an diesem Platz.
     
  • Seit 08.10. ist NGT 304 wieder im Linienbetrieb eingesetzt. Der Wagen war seit 18 Monaten nicht im Einsatz, die HU wurde mehrfach unterbrochen. Bereits zur HU in der Halle abgestellt ist Wagen 308.
     
  • Am 14.10. kollidierte am Berufsschulzentrum ein PKW mit dem gerade aus der Haltestelle fahrenden NGT 301. Nach Unfallaufnahme konnte nach einer guten Stunde um 14:30 Uhr der Fahrplanbetrieb auf der Linie 3 wieder aufgenommen werden.
     
  • Und wieder ein Unfall auf Linie 3: Am 29.10. bog ein PKW verkehrswidrig über den eigenen Bahnkörper im Bereich Robert-Bosch-Straße ab und kollidierte dort mit NGT 307. Von 17:00 bis 17:40 Uhr war die Straßenbahn gestört.
     

  November

  • Der NGT 310 wird Anfang November zur HU abgestellt, noch ist das Gleis aber von Wagen 308 belegt.
     
  • Für den Aufbau, Betrieb und Abbau des Adventsmarktes wird ab 11.11. die Linie 16, N2 und N3 aus der Zerbster Straße herausgenommen. Die Linien fahren über die Kavalierstraße.
     
  • Durch eine Wildschweinhorde kommt am Morgen des 12.11. Bus 847 auf der Linie 15 von der Straße ab und kollidiert in Kleutsch, Kastanienweg mit einem Mast und dem Fahrgastunterstand. Es entsteht hoher Sachschaden, Fahrgäste und Fahrer bleiben unverletzt.
     
  • Ein Fremdunfall an der Kreuzung Kleine Schaftrift/Lindenstraße blockiert am 13.11. von 8 bis 8:45 Uhr die Linie 3. Kurzzeitig kommt Schienenersatzverkehr zum Einsatz.
     
  • Relativ unerwartet wurde am 22.11. der DÜWAG-Veteran 003 (seit September 2017 abgestellt) von einem Museumsverein aufgekauft und vom DVG-Hof abgeholt. Noch verweilt der Wagen in Dessau, er wurde in einem Industriegebiet zwischengelagert.
     
  • Nach einem Motorschaden wurde der Hochwasserbus 195 am Abend des 27.11. abgestellt. Damit ist die erste A21-Generation nicht mehr auf Linie anzutreffen.
     

  Dezember

  • Mit neuer Außenwerbung kommt NGT 307 seit 13.12. daher, lediglich auf der Nichteinstiegsseite wirbt der Wagen in weinrot für den Pflegedienst Dießner.
     
  • Fahrpeisanpassung am 15.12.: Der Einzelfahrschein wird um 10 Cent teurer und kostet neu 1,80 Euro. Tageskarten gibt es weiterhin für 5,- Euro, die Abo-Monatskarte kostet nun 27,- Euro statt bisher 25,- Euro.
     
  • Seit 15.12. ist Dessau Teil des MDV-Nord. Der Verkehrsverbund, der bisher die Region Halle - Leipzig - Altenburg abdeckte, erweiterte sich auf die Landkreise Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg sowie die kreisfreie Stadt Dessau-Roßlau. Vorerst ist mit dem Verbundticket aber nur die S- und Regionalbahn zu nutzen, für die Bahnen und Busse der DVG ist weiterhin ein gesonderter Fahrschein nötig.
     
  • Die traditionellen Adventsfahrten mit HTw 28 fanden am 15. und 22.12. mit hohem Fahrgastaufkommen statt.
     
  • Am 20.12. wurden die beiden Busse 195 und 831 (abgestellt seit Juli 2019) an einen Zwischenhändler verkauft.
     
  • Der Verkehr an Weihnachten lief wie in den letzten Jahren: Am 24.12. normaler Wochentags-Fahrplan, an den Weihnachtsfeiertagen nach Sonn- und Feiertagsfahrplan. Zu Silvester legte man ab 21 Uhr eine Betriebspause ein, am Neujahrsmorgen fuhren die Nachtbusse N1 bis N6 Zusatzrunden von 0:25 bis 4:14 Uhr.
     

Meldungen aus den Jahren

2007 2014
2008 2015
2009 2016
2010 2017
2011 2018
2012 2019
2013 2020