Meldungen 2014

  Januar

  • Am 07.01. kam es zur alljährlichen Störung des Straßenbahn- und Busverkehrs durch die Oury-Jalloh-Gedenk-Demo.
     
  • Einige Wagen erhalten im Januar erneuerte Räder (u.a. 301, 302, 307).
     
  • Am 21.01. kommt es zu einer Störung des Tw 309 im eingleisigen Bereich Lindenstraße. Der Verkehr der Linie 3 wird von 16:30 bis ca. 19 Uhr mit Bussen aufrecht erhalten.
     
  • Am Nachmittag des 28.01. wird NGT 303 gegen 309 auf Linie 3 getauscht, sodass eine Runde mit SEV gefahren wird.
     
  • Erstmals nach langer Zeit kommt GT8 003 wegen eines Wagen-Defekts gleich in der Früh des 31.01. auf Linie 3 zum Einsatz. Der Verstärker-Kurs wird mit einem Bus gefahren, der GT8 gegen 10 Uhr wieder eingewechselt.
     

  Februar

  • Zum "Prinzensonntag" am 02.02. verkehrt GT8 003 als Zu- und Abbringer zum Hauptbahnhof (Stars Diner/Chaplins).
     
  • Ab dem 03.02. kommen die GT8 003 und 007 jeweils als Fahrschulwagen zum Einsatz.
     
  • Am 04.02. wurden bei allen Niederflurwagen die Schleifstücke ausgetauscht, sodass auf Linie 1 fleißig gewechselt wurde.
     
  • Zum Valentinstag 14.02. kam es gegen 4:50 Uhr zu einem Unfall des NGT 310 mit einem PKW am Bahnübergangn Ludwigshafener Straße/Kreuzbergstraße.
     

  März

  • Alljährlich zum Karnevalsumzug startete der Bahnverkehr am 02.03. erst gegen 14 Uhr, vorher fuhr SEV auf einer geänderten Route durch die Innenstadt.
     
  • Am 08.03. fuhren wegen zahlreicher Demonstrationen keine Straßenbahnen, der Schienenersatz wurde weiträumig umgeleitet.
     
  • Wieder ein Unfall in den Kreuzbergen am 15.03.: NGT 308 und ein PKW kreuzten ihre Wege am Bahnübergang Kaufhalle Kreuzbergstraße. Zirka eine Stunde war die Linie 1 mit zwei Wagen im unregelmäßigen Takt unterwegs.
     
  • Mitte März starteten Schulungs- und Probefahrten mit dem VT 670 003 "Fürstin Louise" auf der Dessau-Wörlitzer Eisenbahn. Am 22.03. ging es dann offiziell wieder los.
     
  • Nach längerem Werkstattaufenthalt im März fährt NGT 305 jetzt auch mit den neuen Stop-Tastern.
     

  April

  • Seit 10.04. kommt nun auch NGT 307 werbefrei zum Einsatz.
     
  • Während Bauarbeiten Anfang April fuhren die Buslinien 12/N1/N5 und 16/N2/N3 Umleitungen.
     
  • Seit dem 15.04. finden Umbauarbeiten im Bahnhof Roßlau statt. Der Schienenersatz wird zwischen Dessau und Rodleben bzw. Wiesenburg gefahren. Zum Einsatz kommt auch ein ex Leipziger Silberpfeil-Gelenkbus.
     
  • Am 17.04. wurde NGT 302 erstmalig mit seiner neuen Wohnungsverein-Werbung eingesetzt.
     

  Mai

  • Neue Stadtwerke- und DVG-Eigenwerbung erhielt Wagen 304 und war so am 12.05. das erste Mal unterwegs.
     
  • Zwischen dem 15. und 19.05. war ein Neoplan Jetliner als Testbus in Dessau.
     
  • Zum Seifenkistenrennen am 24.05. wurden die Linien 10 und 11 zum Bahnhof Westausgang geführt, die Linien 14 und 15 fuhren ohne Theater und Hauptpost.
     
  • Am 27.05. endete der Schienenersatzverkehr zwischen Dessau und Rodleben bzw. Wiesenburg.
     

  Juni

  • Vom 03. bis 06.06. wurde der GT8 007 seinem Schmierbügel beraubt und gleichzeitig die Beklebung als Partybimmel angebracht. Erster Einsatz soll vor dem Fußball-WM-Spiel am 21.06. sein.
     
  • Seit 10. bis vsl. 30.06. wird die Haltestelle Friedhof III behindertengerecht umgebaut. Daher hält die Linie 1 in diesem Bereich anders und die Nachtlinien N1 und N5 fahren eine kleine Umleitung.
     
  • Zwischen dem 26.06. und 11.07. werden die Schienen der ehemaligen Endstelle Gärungschemie in der Quellendorfer Straße entfernt.
     

  Juli

  • Zum Leopoldsfest wurden wieder die Fahrleistungen erhöht. Während man am Freitag, 04.07. eine Zusatzrunde auf den Nachtlinien N1, N2, N4 und N5 anbot, fuhr man am Samstag, 05.07. mit der Straßenbahn bis 2 Uhr aller 20 Minuten, die Busse ebenfalls bis 2 Uhr alle Stunde (Linie 16 alle 40 Min.). Am Sonntag, 06.07. begann der Fahrplanverkehr mit Straßenbahnen erst 14 Uhr, davor war der Festumzug und entsprechendem Schienenersatzverkehr auf einer Umleitungsstrecke.
     
  • Seit 07.07. werden die jeweils letzten Runden der Nachtlinien um 23:20 und 23:50 Uhr (außer samstags) mit Großraumtaxis gefahren. Die Sprinter sind dafür schon ab ca. 15:30 Uhr im Einsatz.
     
  • Bei den hohen Temperaturen Mitte Juli verzichtete man auf den Einsatz der Doppelstock-Schienenbusse auf der Wörlitzer Eisenbahn und fuhr im Schienenersatzverkehr mit Bus 195.
     
  • Seit 23.07. ist die Straße zwischen Wasserstadt und Waldersee nur noch für den Bus 13 und N4 befahrbar. Gleichzeitig wurde die Haltestelle Muldbrücke für die Linien 14 und 15 vorerst entfernt.
     
  • Durch einen internen Sommerfahrplan verkehren sonntags einige Busse auf den Linien 14 und 15 zu den Badegewässern in Mildensee und Sollnitz.
     

  August

  • Nachdem Anfang August einige Busse ein "Jubiläumslogo" angeklebt bekommen haben, wurden Mitte August die Wagen 301, 307, 308 und 309 ebenfalls an Front und Heck beklebt.
     
  • Meldung in eigener Sache: Partybimmel 007 kam in den Abendstunden des 23.08. zum Einsatz. Der Seitenbetreiber veranstaltete seine Abschiedsfeier wegen Umzug nach Leipzig.
     

  September

  • Pünktlich zum Schuljahresbeginn dreht der GT8 003 seit 04.09. wieder seine tägliche Verstärkerrunde.
     
  • Zum Bauhausfest und Theater-Open-Air fahren die Straßenbahnen am 05. und 06.09. ab ca. 15:30 Uhr als Linie 1/3 zwischen Junkerspark und Dessau Süd.
     
  • Zu den Pyro Games am 06.09. fährt die Dessau-Wörlitzer Eisenbahn nach 4 Jahren wieder nach Ferropolis. Zwei Fahrtenpaare werden abends/nachts angeboten.
     
  • Anlässlich des Tag des Denkmals am 14.09. kann man in ganz Sachsen-Anhalt mit einem Einzelticket zu Zweit fahren.
     
  • Am Sonntag, den 14.09. findet der City-Lauf in Dessau statt. Ganztags wird mit 3 Bahnen die Linie 1/3 zwischen Junkerspark und Dessau Süd gefahren.
     
  • Gummibereifter Zuwachs bei der DVG: Am 25.09. wird der erste von zwei gebraucht beschafften Bussen im Linienverkehr eingesetzt. Die Fahrzeuge erhalten auch ein neues Kennzeichenmuster: Sie erhalten "DE-DV 830" und "DE-DV 831".
     
  • Aufgrund eines schweren Verkehrsunfalls am 29.09. auf der Kreuzung Junkers-/Mannheimer Straße werden die Linien 3, 16 und 18 von 10 bis ca. 14:30 Uhr beeinträchtigt bzw. Schienenersatzverkehr gefahren.
     

  Oktober

  • Zum Großflohmarkt in Ferropolis am 04. und 05.10. wird zwischen Dessau Hbf und Ferropolis ein Sonderverkehr mit einem VT 670 auf drei Fahrtenpaaren eingerichtet.
     
  • Durch Ausfälle von Niederflurwagen kommt des Öfteren der GT8 003 auf den Linien 1 und 4 bis ca 13 Uhr zum Einsatz.
     
  • Trotz Nutzung als Partybimmel erhält der GT8 007 Mitte Oktober wieder seinen frisch lackierten Schmierbügel für den Winterdienst aufgebaut.
     
  • Mit dem Verkauf des letzten gelb-orangenen Dieselbusses DE-V 134 endet am 27. Oktober eine Ära bei den Verkehrsbetrieben. Es verschwindet somit auch das letzte Fahrzeug in der Standard-Lackierung der 1990er Jahre.
     

  November

  • Seit Anfang des Monats ist das Gleisdreieck Kleine Schaftrift zum Wenden gesperrt. An der Weiche am Stumpfgleis hat sich eine Weichenzunge nach oben verzogen.
     
  • Seit 10.11. verkehrt die Buslinie 12 bis Ende des Jahres aufgrund des Weihnachtsmarktes durch die Kavalierstraße.
     
  • Der zweite gebrauchte Omnibus Nr. 830 kommt seit dem 13.11. zum Einsatz (vorerst nur Schülerverkehr).
     
  • Am 15.11. fanden anlässlich des 120-jährigen Bestehens der Dessauer Straßenbahn drei Themenfahrten mit dem HTw 30 statt. Die Aufarbeitung des HTw 28 dauert noch bis zum Frühjahr 2015 an.
     
  • Der MAN A21 CNG Nr. 186 wurde abgemeldet.
     

  Dezember

  • Während Baumverschnittarbeiten in Dessau-Süd am 06.12. verkehrte die Linie 1 von 7:30 bis ca. 12:30 Uhr nur bis/ab Friedhof III und wendete über den Betriebshof.
     
  • Seit 12.12. ist NGT 307 in weinrot für Neutecta Grundinvest AG beklebt.
     
  • Am 18.12. kam der neue Bus 830 mit Werbung für das Technische Hilfswerk und der Freiwilligen Feuerwehr in Dessau erstmals zum Einsatz.
     
  • Seit Mitte Dezember dient der Bus 162 nur noch als stille Reserve.
     
  • An Heilig Abend und Silvester wurde nach normalen Montag-Freitag-Fahrplan verkehrt. Am Silvesterabend entfielen die Nachtlinien, dafür tourten sie am Neujahrsmorgen zusätzlich von 0:25 bis 4:11 Uhr durch die Stadt.