Chronik der Straßenbahn

Zeittafel 1990 - heute

1990-95Grundlegende Gleis- und Fahrleitungserneuerung auf dem Abschnitt Bahnhof - Süd
Dezember 1990Umbenennung des VEB Verkehrsbetriebe Dessau in "Dessauer Verkehrs-GmbH"
01.01.1991Tarifanpassung nach über 60 Jahren: Der Einzelfahrschein wird von 15 Pfennig auf 50 Pfennig erhöht. Nach und nach werden auf Ludwigshafen geschenkte Kurbel-Fahrscheinautomaten aufgestellt
Sommer 1991Aufgrund des gesunkenen Fahrgastaufkommens werden keine Dreiwagenzüge mehr eingesetzt
06.10.1991Die Gotha- und Reko-Wagen erhalten elektrische Türschließeinrichtungen. Außerdem ändert sich das Farbschema der Wagen von elfenbein zu zitronengelb mit grünem Zierstreifen
19.12.1992Nach einem dreimonatigen Schienenersatzverkehr durch Gleiserneuerungen und Neubau der Wendeschleife Tempelhofer Straße wird der Betrieb ausschließlich mit Düwag-GT8-Wagen aus Duisburg aufgenommen
1993Die Verkehrsgesellschaft wird den Stadtwerken als Tochtergesellschaft unterstellt
16.11.1997Inoffizielle Inbetriebnahme des neuen Straßenbahn- und Busdepots in der Erich-Köckert-Straße. Gleichzeitig werden die Höfe in der Innsbrucker Straße (Wagenhalle und Werkstatt) und Heidestraße (nur noch Verwaltung) außer Betrieb genommen.
23.03.1998Der Betriebshof Erich-Köckert-Straße wird offiziell eingeweiht
31.10.2000Inbetriebnahme des ersten Funktionsabschnittes der "Linie West" Museum - Altener Straße - Kleine Schaftrift
05.11.2000Neuordnung des Liniennetzes:
Linie 1: Hauptbahnhof- Museum - Dessau-Süd
Linie 2: Kreuzbergstraße - Museum - Kleine Schaftrift
Linie 3: Hauptbahnhof - Museum - Kleine Schaftrift
Linie 4: Hauptbahnhof - Museum - Kreuzbergstraße
Auf den Linien 1, 2 und 3 herrscht ein 20-Minuten-Grundtakt und sind miteinander umlauftechnisch verknüpft. Die Linie 4 verkehr für sich im 40-Minutentakt von Montag - Samstag.
25.11.2001Die Linie 2 wird eingestellt, Linien 1, 3 und 4 verkehren aller 15 Minuten.
05.07.2002Inbetriebnahme des zweiten Funktionsabschnittes Kleine Schaftrift - Klinikum - Wohngebiet Zoberberg (Junkerspark)
07.07.2002Aufnahme des Fahrplanverkehrs auf der verlängerten Linie 3 zum Junkerspark. Die Linien 1 und 3 verkehren aller 10, die Linie 4 alle 30 Minuten (Mo-Fr).
Sommer 2003Inbetriebnahme des rechnergestützten Betriebsleitsystems (RBL), an wichtigen Haltestellen werden dynamische Fahrgastinformationsanzeigen (DFI) aufgestellt.
2006-2007Ein Sommerfahrplan reagiert auf die Nachfrage, somit wird Montag bis Freitag auf den Linien 1 und 3 nur noch aller 15 Minuten gefahren, die Linie 4 fährt nur noch an Sonntagen bzw. im Winter Mo-Fr + So.
25.03.2008Die Linien 1 und 3 fahren ganzjährig im 15-Minutentakt, die Linie 4 wird nur noch sonntags aller 30 Minuten angeboten.
29.09.2008Einstellung der Linie 4, der Abschnitt Kreuzbergstraße wird täglich von der Linie 1 mittels Stichfahrten bedient.
01.07.2009Linie 4: Hauptbahnhof - Museum - Kreuzbergstraße, nur Montag bis Freitag alle 30 Minuten.
10.01.2016Letzter Betriebstag der Straßenbahn zur Kreuzbergstraße an Sonntagen. Zukünftig wird die Strecke nur noch von Montag bis Samstag befahren.
02.07.2016Stillegung der Strecke Friedhof III - Kreuzbergstraße in der Nacht vom 2. zum 3. Juli. Die Linie 4 wird eingestellt.