Projektseite "Umgestaltung Kavalierstraße"


Aktuelles zum Baugeschehen in Wort und Bild:

Bauzeitraum: 08/2017 bis 11/2018

August 2017

Am 2. August wurde die Kavalierstraße für den Individualverkehr gesperrt. Die Buslinien fuhren bereits seit Fahrplanwechsel am 1. Juli nicht mehr durch die Straße.
Bereits am 3. August wurden die Gleise für die Behelfsstrecke angeliefert.
       

In den Tagen danach wurde die Fahrbahn aufgefräst und komplett abgetragen. Die Straßenbahnen fahren mit Schrittgeschwindigkeit durch die Kavalierstraße.
 

Vom 15. bis 21. August erfolgte der Einbau der Bauweichen vorerst zum stadtwärtigen Bestandsgleis. Dafür war Schienenersatzverkehr zum Hauptbahnhof eingerichtet, die Straßenbahn fuhr als Linie 1/3 zwischen Süd und Junkerspark. In einer zweiten Sperrwoche soll voraussichtlich im September das dann fertiggestellte Behelfsgleis angeschlossen werden.
                 

Am Nachmittag des 21. August fand gegen 16 Uhr eine Probefahrt mit drei NGT6 statt. Nacheinander fuhren alle in den eingleisigen Bereich ein bzw. probte man die Funktion der Signalkontakte. Dafür blieb zum Beispiel der NGT 304 vor dem gesperrten Signal am Museum Nord stehen, um die Wagen 301 und 306 am Quietscheck vorher durchfahren zu lassen. All diese Probeläufe klappten reibungslos, sodass am 22. August mit Betriebsbeginn der Fahrplanverkehr zum und vom Hauptbahnhof wieder aufgenommen werden konnte.
                 

Seit 23. August wurden auf dem Streckenabschnitt Heidestraße - Ludwigshafener Straße von der stillgelegten Kreuzbergstrecke Gleisjoche zurechtgeschnitten, die für die Behelfsstrecke in der Kavalierstraße genutzt werden sollen. Ab 28. August wurden diese 15 Meter langen Gleisjoche Richtung Baustelle abtransportiert und nach und nach eingebaut.
         

September 2017

Vom 14. bis 20. September erfolgte nochmaliger Schienenersatzverkehr und Schienenpendelverkehr auf der Linie 1/3, da die Behelfsstrecke mit dem Extra-Gleis angeschlossen wird. Dabei wurde auch die landwärtige Haltestelle Hauptpost auf die Kavalierstraße in Höhe der Ratsgasse verlegt.
       

Noch vor Betriebsbeginn am 21. September erfolgte eine Probefahrt, die erfolgreich verlief. Am gleichen Tag begannen die Arbeiten zur Entfernung der bisherigen Trasse.
             

Dezember 2017

Anfang Dezember wurden die Schienen auf Zweiblockschwellen angeliefert. Nachdem in der Kavalierstraße dafür Baufreiheit geschaffen wurde, konnten ab 5. Dezember die Gleisjoche des Systems "Rheda City" verlegt werden. Die zukünftige Streckenführung ist seither erkennbar, auch wo zukünftig die zentrale Haltestelle am Mies-van-der-Rohe-Platz entstehen wird.
     

In den kommenden Tagen wurde die Schalung für das Betonieren geschaffen. Ab dem 18. Dezember fing man im südlichen Teil der Straße an, die Trasse mit Beton zu verfüllen. Bis zur Oberkante der Zweiblockschwellen wird Beton gegossen, welcher anschließend versiegelt wird. Auf dieser Betontragschicht kommt später mit einigen Asphaltschichten die Fahrbahn für den Individualverkehr.
     



Aktuelle Maßnahmen

08.01.2018: Wiederaufnahme der Bauarbeiten nach einer kurzen Winterpause.


Verkehrseinschränkungen auf den Linien:

derzeit keine Einschränkungen

» zu den Verkehrsmeldungen



nach oben